Skip to main content

»Vom Wasserstollen zum Bunkerbau«

In Gedenken an den letzten Luftangriff auf Nürnberg im April 1945 führt das Garnisonmuseum Nürnberg auf einem geführten Rundgang durch die teilweise bisher nicht zugänglichen Felsenkeller der nordöstlichen Altstadt, vom Felsenkeller am Paniersplatz bis zu den Bunkerbauten im Zweiten Weltkrieg und den nutzbar gemachten Felsenkeller als Bunkerbauten der 80er Jahre an der Maxtormauer.

Die Rundgänge dauern etwa 75 Minuten und sind nicht geeignet für Kinder unter 10 Jahren. Mobilitätseingeschränkte Personen sind in diesen Bauwerken nicht zugelassen. Aus Sicherheitsgründen sind Taschenlampen und Schutzhelme für jeden Teilnehmer vorgeschrieben. Schutzhelme bekommen Sie vom Veranstalter.

Der Grund für die besonderen Anforderungen schildert der Historiker Michael Kaiser und der Bauingenieur Uwe Kabelitz, dass in den unterirdischen Zivilschutz-Anlagen mittlerweile keine Beleuchtung mehr funktionstüchtig ist. Der Zivilschutz ist seit 2009 aufgehoben und die Anlagen sind nicht mehr betriebsbereit.

 

 

Derzeit finden keine Führungen statt!

Wir bieten Ihnen Gruppenführungen für bis zu 25 Personen auf Anfrage an.

Preis pro Gruppenführung: 85,00 €

Ihre Anfrage können Sie gerne per Telefon +49 911 / 6 49 11 59 an uns richten. Über eine schriftliche Anfrage per E-Mail freuen wir uns natürlich auch.

 

 

Kellerführung durch die Felgenkeller in Nürnberg
Felsengang in Nürnberg

Weitere Hinweise

Die Führung findet in absoluter Dunkelheit statt. Hierzu sind eigene Taschenlampen mitzubringen. Die Teilnahme an den Führungen kann nur im Internet gebucht werden. Für Kinder unter 10 Jahren ist die Führung ungeeignet, für mobilitätsbehinderte Personen leider nicht zulässig.

Es gelten besondere Sicherheitsanforderungen, die Sie hier nachlesen können.

Folgende Ausstattung wird empfohlen, bzw. Pflicht:

  • Es besteht Helmtragepflicht (diese werden kostenfrei zur Verfügung gestellt).
  • Jeder Teilnehmer muss eine Taschenlampe mit sich führen.
  • Festes Schuhwerk ist erforderlich.
  • Warme Kleidung ist empfehlenswert.